Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Hussenhofen-Zimmern

Diakonie-​Roadshow machte Halt in Hussenhofen

Jene Minuten, in denen die Achtklässler der Mozartschule mit einem Blindenstock ausgestattet den Schulhof erkunden mussten, waren jene, in denen sie hautnah erfuhren, wie wichtig es ist, im Alltag einen „Schutzengel“ an seiner Seite zu haben, wenn man auf Hilfe angewiesen ist. Passend dazu auch das Motto „Ran ans Leben“ der Diakonie in Württemberg, die im Rahmen ihrer Roadshow am Montag Station in Hussenhofen machte.

Montag, 06. Mai 2019
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Bis zu 50 Mal macht die Roadshow pro Jahr Halt in verschiedensten Städten; die Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, das Ziel: Begeisterung für Freiwilligendienste und soziale Berufe wecken. Peter Wolfinger und Melina Seibold hatten viele Informationen im Gepäck und berichteten außerdem aus ihrem Erfahrungsschatz. Von der Roadshow berichtet die Rems-​Zeitung in der Dienstagausgabe.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2742 Aufrufe
117 Wörter
899 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 899 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/6/diakonie-roadshow-machte-halt-in-hussenhofen/