Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Spraitbach

Nie wieder Flügelhemd — eine autobiografische Erzählung

Der Tag, der Ralph Winklers Leben veränderte, liegt fast vier Jahre zurück. Es war der 21. Juni 2015, als er auf dem Weg nach Hause mit dem Motorrad lebensgefährlich verunglückte. Seitdem ist nichts mehr, wie es war. Das Buch mit dem Titel „Nie wieder Flügelhemd“, das Winkler gemeinsam mit seiner Kollegin Susanne Schlecht geschrieben hat, zeugt vom Leidensweg des Spraitbachers.

Dienstag, 07. Mai 2019
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Wie so oft hatte Winkler an jenem warmen Sommertag im Juni 2015 eine Motorradtour unternommen, als es auf dem Nachhauseweg zwischen Gmünd und Mutlangen zu einem Frontalzusammenstoß mit einem anderen Motorradfahrer kam, der bei dem Unfall ums Leben kam. An den Unfallhergang kann sich Winkler bis heute nicht erinnern. Als er im Bundeswehrkrankenhaus in Ulm erwachte, war die Motorradfahrt aus dem Gedächtnis gelöscht. Von dem Erlebten und dem Buchprojekt berichtet die Rems-​Zeitung in der Mittwochausgabe.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 392 Tagen veröffentlicht.

2918 Aufrufe
135 Wörter
392 Tage 7 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/7/nie-wieder-fluegelhemd---eine-autobiografische-erzaehlung/