Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Spraitbach

Unterlassene Hilfeleistung

In Facebook kursierte das Video schon vor Tagen, jetzt wurde der Vorfall bei der Polizei angezeigt: Bereits am vergangenen Freitag spielte sich der Vorfall in Spraitbach ab, weswegen nun wegen des Verdachts der Unterlassenen Hilfeleistung polizeilich ermittelt wird.

Dienstag, 07. Mai 2019
Heinz Strohmaier
36 Sekunden Lesedauer

Gegen 13.30 Uhr brach eine Jugendliche bzw. junge Frau in einem Einkaufsmarkt in der Gschwender Straße plötzlich ohnmächtig zusammen. Eine etwa 35 bis 40 Jahre alte Kundin erkannte augenscheinlich die Situation, interessierte sich aber nicht weiter dafür, drehte sich wieder um und führte ihren Einkauf zu Ende. Erst nachdem etwa drei Minuten später eine weitere Kundin die Ohnmächtige erblickte, informierte diese die Mitarbeiter des Marktes und sorgte so für die Verständigung des Rettungsdienstes. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 0 71 76/​65 62 um Hinweise auf die Frau, die nicht half. Diese hatte sich nach ihrem Einkauf wahrscheinlich mit einem weißen Kompaktwagen entfernt.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 392 Tagen veröffentlicht.

3393 Aufrufe
145 Wörter
392 Tage 7 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/7/unterlassene-hilfeleistung/