Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

„Feine Früchtchen“ im Museum

Galerie (2 Bilder)
Obst verzehren die Menschen, seit Adam und Eva im Paradies waren. In der Kunst wurden die Früchte jedoch erst spät ein Thema. Das Museum im Prediger füllt den Obstkorb und lässt Pflanzenbücher und moderne Kunst in einen Dialog treten.

Montag, 24. Juni 2019
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Der Sommer lässt die Früchte reifen. Die Remstal Gartenschau, was sonst, steht im Hintergrund dieser Ausstellung, die das Museum bis in den Herbst zeigt. Es griff wieder auf seine Kontakte zur Heidelberger Sammlung Rainer Wild zurück, fragte in der Württembergischen Landesbibliothek an und wurde im Gmünder Stadtarchiv fündig. Hinzu kommen Werke aus der eigenen Sammlung des Museums.

Einen Einblick in die neue Ausstellung gibt die RZ vom 25. Juni.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

995 Aufrufe
21 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 80


QR-Code
remszeitung.de/2019/6/24/feine-fruechtchen-im-museum/