Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Hussenhofen-Zimmern

Unterwegs zu Schauorten: Gewässerführung an der Rems

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Wasser ist eine Naturgewalt, die mit der Zeit tiefe Schluchten auswaschen und harte Steine abwetzen kann. Und doch sind Menschen in der Lage, den Lauf des Wassers zu verändern, in dem sie die Ufer gestalten. Was möglich ist und was das mit dem Hochwasser zu tun hat, erfahren die Teilnehmer der nächsten Tour „Unterwegs zu Schauorten“ am Freitag um 16 Uhr in Hussenhofen.

Mittwoch, 31. Juli 2019
Gerold Bauer
1 Minute 21 Sekunden Lesedauer


Selten fließt das Wasser noch in einem völlig natürlichen Flussbett. Um die Gewässer schiffbar zu machen, Straßen oder Bahnlinien zu bauen oder den Uferbereich als Bauland zu nutzen, wird seit altersher von Menschenhandin den natürlichen Lauf der Flüsse eingegriffen. Dass dies nicht ohne Folgen bleibt, haben die Anlieger im Remstal schon bei so manchem Hochwasser zu spüren bekommen – nicht zuletzt auch im Gmünder Stadtteil Hussenhofen.
Hussenhofen ist ein geradezu ideales Beispiel, um zu zeigen, wie sich ein Fluss verändern kann – sowohl positiv als auch negativ. Denn dort gibt es eine Bundesstraße, eine Bahnlinie eine Besiedelung, die sehr dicht an die Uferböschung herangewachsen ist. Darüber hinaus wurde für die Remstal Gartenschau dort nicht der gesamte Lauf der Rems, die mitten durch den Ort fließt, neu und naturnah als Erlebnisraum gestaltet, sondern etwa die Hälfte. Mithin haben die Teilnehmer der RZ-​Gewässerführung die Möglichkeit, mit nur wenigen Schritten das Vorher und Nachher kennen zu lernen.
Einer, der sich dort besonders gut auskennt, ist Rudolf Roßmann. Der Bauingenieur i.R. hat sich im Studium unter anderem auf Wasserbau spezialisiert, war viele Jahre Ortsbaumeister in Waldstetten, hat kommunalpolitische Erfahrung als Gemeinde– und Ortschaftsrat und zudem eine spezielle Ausbildung als Gewässerführer für die Remstal Gartenschau absolviert. Im Rahmen seiner Flussbegehungen macht Roßmann auch Experiment, die sehr anschaulich zeigen, wie sich menschliche Eingriffe auswirken.

Die Gewässerführung findet am Freitag, 2. August, in Hussenhofen statt. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Parkplatz bei der katholischen Kirche. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Anmeldung unter Telefon 0 71 71 /​60 06 40 oder per Mail an anmeldung@​remszeitung.​de erwünscht!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Hussenhofen/ZimmernTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

759 Aufrufe
18 Tage 16 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 65


QR-Code
remszeitung.de/2019/7/31/unterwegs-zu-schauorten-gewaesserfuehrung-an-der-rems/