Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Augenblick der Natur: Gabriele Goerke im Kunstverein

Landschaftsmalerei habe ein doch recht altbackenes Image, sagt Gabriele Goerke. Aber sie kann nicht anders: sie malt Landschaftsbilder. In der nächsten Ausstellung des Gmünder Kunstvereins sind sie zu sehen. Die Künstlerin setzt darauf, den Augenblick eingefangen zu haben.

Montag, 12. August 2019
Reinhard Wagenblast
27 Sekunden Lesedauer

Der Gmünder Kunstverein versinkt nicht in der Sommerpause: Im Jahr der Remstal Gartenschau geht die Reihe mit dem Titel „Weite Gärten“ weiter mit einer Ausstellung, die ihren Reiz aus der Flüchtigkeit des Augenblicks und der immerwährenden Natur bezieht. Zwischen dem Blick des Menschen und der Natur besteht eine Wechselbeziehung.

Gabriele Goerke spürt diesem Wechselspiel in ihren Bildern nach. Mehr über die Ausstellung in der RZ vom 13. August.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1600 Aufrufe
109 Wörter
368 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 368 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/8/12/augenblick-der-natur-gabriele-goerke-im-kunstverein/