Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Mit Eisenstange auf Kontrahenten eingeschlagen

Foto: gbr

Um 20.10 Uhr kam es zu einem größeren Polizeieinsatz am Bahnhof in Aalen. Grund hierfür war die Meldung, dass auf dem Bahnhofsvorplatz eine Person mit einer Machete auf eine andere Person losgehe. Vor Ort stellte sich die Situation allerdings sehr schnell etwas anders dar — gefährlich war es für zwei Attackierte trotzdem.

Freitag, 16. August 2019
Gerold Bauer
50 Sekunden Lesedauer

Auf dem Bahnhofsvorplatz kam es zu Streitigkeiten zwischen drei Personen. Im Verlauf der Streitigkeiten ergriff eine Person eine zirka 30 bis 40 Zentimeter lange Eisenstange und schlug mit dieser Stange auf die anderen beiden Personen ein, die daraufhin die Flucht ergriffen. Der 24-​jährige mit der Eisenstange wurde durch Polizeikräfte umgehend festgenommen. Er hat sich an einem scharfkantigen Stück der Eisenstange selbst leicht an den Händen verletzt. Die beiden anderen Personen, die an der Schlägerei beteiligt waren, konnten bislang noch nicht aufgefunden werden. Die Ursache des Streits ist noch unbekannt. Die Beteiligten dürften sich aber gekannt haben.
Eine Gefahr für Unbeteiligte bestand zu keinem Zeitpunkt. Die Rettungsleitstelle, die ebenfalls schon in Alarmbereitschaft versetzt worden war, musste am Ende nur einen Rettungswagen zum Bahnhofsvorplatz schicken.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Polizeirevier Aalen geführt. Zeugen werden gebeten, sich unter 0 73 61 /​52 40 ans Polizeirevier Aalen zu wenden.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1557 Aufrufe
201 Wörter
361 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/8/16/mit-eisenstange-auf-kontrahenten-eingeschlagen/