Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Heiner Wolf und der Linolschnitt

Foto. lra

Unter dem Titel „Gedanken sind frei“ gibt eine Ausstellung im Gmünder Landratsamt einen Überblick über das vielseitige Werk des Wasseralfinger Künstlers Heiner Wolf.

Dienstag, 10. September 2019
Reinhard Wagenblast
26 Sekunden Lesedauer

Der in Arzberg geborene Bildhauer und Grafiker studierte in Bamberg und Bayreuth. Als Fachlehrer für Kunst und Technik unterrichtete er viele Jahre an der Karl-​Kessler-​Realschule in Aalen-​Wasseralfingen. Den Lehrer kann Heiner Wolf auch im Ruhestand nicht verleugnen: So führte er im Zuge der Remstal Gartenschau kürzlich interessierte Laien in die Feinheiten des Linolschnitts ein.
In der Ausstellung im Gmünder Landratsamt zeigt Heiner Wolf Skulpturen und Drucke.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 12. September, 19 Uhr, im Landratsamt in der Haußmannnstraße eröffnet.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1500 Aufrufe
105 Wörter
303 Tage 1 Stunde Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/10/heiner-wolf-und-der-linolschnitt/