Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Straßdorf

Straßdorfer Bürger klagt gegen die Stadt Gmünd

Foto: edk

Siegfried Wörner aus Straßdorf hat Klage gegen die Stadt Gmünd beim Verwaltungsgericht Stuttgart eingereicht. Der Grund: Der Zugang zum Bezirksamt in Straßdorf ist nicht barrerierefrei. Und Wörner kann als Behinderter im Rollstuhl an den Ortschaftsratssitzungen nicht teilnehmen.

Donnerstag, 12. September 2019
Heinz Strohmaier
20 Sekunden Lesedauer

Wörner stellt den Antrag, dass die Stadt Schwäbisch Gmünd für das Bezirksamt im Teilort Straßdorf unverzüglich geeignete Maßnahmen zu ergreifen habe, dass für alle Bürger die Teilnahme an den öffentlichen Ortschaftsratssitzungen barrierefrei möglich sein wirdt. Die Kosten des Verfahrens soll die Beklagte tragen.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2599 Aufrufe
80 Wörter
255 Tage 5 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/12/strassdorfer-buerger-klagt-gegen-die-stadt-gmuend/