Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Gashi gewinnt einstimmig nach Punkten

Fotos: Caliskan

Kasim Gashi hat nach einem intensiven Kampf über zwölf Runden seine Mission erfüllt und den zweifachen Titelkampf für sich entschieden. In der Gmünder Großsporthalle sicherte sich der Profiboxer aus Heubach durch einen einstimmigen Punktsieg gegen Pavel Semjonov die Interims-​Weltmeisterschaft der Global Boxing Union und World Boxing Federation.

Sonntag, 15. September 2019
Alex Vogt
56 Sekunden Lesedauer

„Ich rechne mit einer Schlacht über zwölf Runden“, hatte Kasim Gashi im RZ-​Interview vor seinem Titelkampf im Mittelgewicht gegen Pavel Semjonov angekündigt. Genau so kam es dann auch am Samstagabend in der Großsporthalle in Schwäbisch Gmünd. Der Profiboxer aus Heubach und der Este lieferten sich ein intensives und kräfteraubendes Duell über die volle Distanz, in dem Semjonov dem Lokalmatadoren alles abverlangte.
Es war exakt 0.16 Uhr und damit mehr als eine Stunde später, nachdem Gashi in die Halle eingelaufen war und den Ring betreten hatte, als Hallensprecher Daniel R. Schmidt das mit Spannung erwartete, dann aber doch einstimmig ausgefallene Urteil verkündete. Die drei Punktrichter des Bundes Deutscher Berufsboxer, Rosario Triolo (116:111), Bernd Hupfer (116:114) und Herbert Urich (118:112) werteten jeweils für Gashi, der neuer Interims-​Weltmeister der Global Boxing Union und World Boxing Federation ist und beide Gürtel überreicht bekam. „Danke für den Support“, sagte der von seinem Heimpublikum gefeierte Sieger im Ring. „Ich bin sehr erleichtert, dass es vorbei ist“, fügte der 29-​Jährige hinzu.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 16. September.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1537 Aufrufe
226 Wörter
252 Tage 8 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/15/gashi-gewinnt-einstimmig-nach-punkten/