Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gesellenbriefe, Preise und Belobigungen für junge Handwerker

Foto: gbr

„Handwerk hat goldenen Boden!“, sagt man seit altersher. In einer Zeit, in der die Betriebe volle Auftragsbücher haben und gleichzeitig händeringend nach gutem Personal suchen, bietet dies viele Chancen für junge Menschen. Das kam gestern auch bei der Feier der Handwerkskammer im Stadtgarten zum Ausdruck.

Dienstag, 17. September 2019
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer


„Mit der Lossprechungsfeier wollen wir das Ende der Lehrzeit hervorheben und feiern“, sagte Kreishandwerksmeister Alexander Hamler auch im Namen von Kreishandwerksmeisterin Katja Maier aus Aalen. Die beruflichen Schulen bezeichnete Hamler als „verlässlichen Partner des Handwerks in der Berufsausbildung“. Der Kreishandwerksmeister ging darüber hinaus auf den weiterhin positiven Trend in der wirtschaftlichen Entwicklung des Handwerks ein. Während die Industrie bereits „deutliche Bremsspuren“ vermelde, scheine im Handwerk weiterhin die Sonne von einem fast ungetrübten Himmel. „Und ich verspreche Ihnen: Das wird auch so bleiben!“. Die Voraussetzungen, im Handwerk eine solide und dauerhafte Beschäftigung zu finden seien hervorragend.

Mehr über die Veranstaltung sowie die Namen der ausgezeichneten Absolventen findet man am 17. September in der Rems-​Zeitung!



14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1292 Aufrufe
162 Wörter
327 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/17/gesellenbriefe-preise-und-belobigungen-fuer-junge-handwerker/