Dartsport: Underdogs mit unglücklicher Auftaktpleite

» Sport

Foto: Lämmerhirt

Der Dartclub Underdogs ist mit einem Heimspiel in die neue Bezirksligarunde gestartet. Im Fenschderle in Göggingen ist die Mannschaft um Kapitän Michael Krieger jedoch gegen die Europas Duck Tales mit 8:12 (19:26) unterlegen.

Veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2019
von Timo Lämmerhirt
Lesedauer: 50 Sekunden

„Es war definitiv mehr drin, das Spiel hätte auch andersherum laufen können“, resümierte Krieger hinterher. Erfreulich: Neuzugang Moritz Boger feierte sein Pflichtspieldebüt für die Gögginger. Mit einem 2:2 zog er sich achtbar aus der Affäre, hatte er doch zuvor noch nie in einem Verein gespielt.
Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen. Boger und Marcus Brett siegten mit 2:0, Pascal Müller und Krieger unterlagen mit 1:2.
Im ersten Einzelblock dann aber konnte nur Krieger sein Spiel gewinnen (2:1), Müller, Brett und Boger unterlagen jeweils deutlich mit 0:2. Vor allem aber Brett ärgerte sich, war er doch in beiden Legs jeweils im Checkbereich, traf aber nicht die gewünschten Doppel. Etwas ausgeglichener verlief dann der zweite Durchgang, wenngleich Brett und Müller erneut mit 0:2 unterlagen. Wieder war es Brett, der sein Spiel an einem anderen Tag sicherlich gewonnen hätte, erneut aber nicht ausmachen konnte. Dafür holte Krieger sein zweites Einzel und auch Boger feierte seinen ersten Sieg in einem Pflichtspiel.
Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Rems-​Zeitung.