TSV Mutlangen blitzt erneut ab

» Mutlangen

Foto: rw

50 Prozent Baukostenzuschuss zum Neubau des Vereinsheims hätte der TSV Mutlangen gerne gehabt, und noch einiges anderes. Die Gemeinderäte lehnten dies jetzt einstimmig ab.

Veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2019
von Reinhard Wagenblast
Lesedauer: 38 Sekunden


Es geht nun seit zwei Jahren: Im Oktober 2017 stellte der TSV erstmals einen Förderantrag, den der Verein wegen der hohen Baukosten wieder zurückzog. Ein Jahr später lag ein neuer Antrag vor. Darin wurden die Sanierungskosten einschließlich Erweiterung in einem Zug mit 460 000 Euro beziffert. Der Gemeinderat vertagte seine Entscheidung: der Verein sollte einen schrittweisen Sanierungsplan vorlegen.
Dazu sieht sich der TSV außerstande, wie der Vorsitzende Ralf Bühlmaier am Dienstag in der Gemeinderatssitzung vortrug. Der Architekt sei zum Schluss gekommen, dass sich Vorhaben um 80 000 Euro verteuern würde. Das sei ökonomisch unsinnig. Der TSV würde den Baukostenzuschuss – 230 000 Euro – aber auch über zwei Haushaltsjahre verteilt nehmen. Den Räten war dies zuviel, sie lehnten ab, wollen aber im Gespräch bleiben.