Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Bettringen

Ortsvorsteher-​Wachwechsel in Bettringen: Tickert löst Weiß ab

Foto: gbr

Ortsvorsteher-​Wachwechsel in Bettringen: Als Nachfolger für die nicht mehr kandidierende Ortsvorsteherin Brigitte Weiß wurde Karl-​Andreas Tickert einstimmig gewählt.

Donnerstag, 19. September 2019
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer

Es war eine fast schon historische Stunde am Mittwochabend im Pavillon der Uhlandschule: Nach 20 Jahren legte Brigitte Weiß quasi den „Dirigentenstab“ im Ortschaftsrat nieder, wird aber als Repräsentantin für die Bettringer Interessen weiterhin im Gemeinderat die Stimme erheben.
Aus den Verlusten bei der jüngsten Kommunalwahl habe die CDU-​Fraktion im Ortschaftsrat Konsequenzen gezogen, erklärte Hannes Barth. Obwohl weiterhin die stärkste Fraktion im Gremium, wolle die CDU keinen eigenen Kandidaten für die Wahl des Ortsvorstehers ins Rennen schicken, sondern die Kandidatur von Karl-​Andreas Tickert unterstützten. Oberbürgermeister Richard Arnold (sowie nach der Sitzung zahlreiche Bürgerinnen und Bürger) wertete dies als eine Geste, zu der Größe gehöre, sowie als Zeichen für den Beginn einer neuen politischen Kultur.

Den ausführlichen Bericht über die konstituierende Sitzung in Bettringen findet man am 19. September in der RZ!

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
BettringenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1655 Aufrufe
150 Wörter
157 Tage 1 Stunde Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/19/ortsvorsteher-wachwechsel-in-bettringen-tickert-loest-weiss-ab/