Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd braucht mehr Kita-​Plätze

Foto: edk

Die eintretende Wirklichkeit ist anders als die Prognosen. Seit einigen Jahren steigen die Geburtenzahlen wieder, damit wächst der Bedarf an Kita– Plätzen. Die Stadt strengt sich an, neue Plätze zu schaffen.

Donnerstag, 19. September 2019
Reinhard Wagenblast
32 Sekunden Lesedauer

Der Sozialausschuss des Gemeinderats tagte am Mittwoch zum ersten mal in seiner neuen Zusammensetzung. Den Mitgliedern gab die Verwaltung einen Überblick über die Kinderbetreuung in der Stadt und einen Einblick in die Aufgaben des Amtes für Familie und Soziales. 2400 Kinder werden zu Beginn des Kindergartenjahrs 2019/​2020 in 57 Einrichtungen betreut, sagte Regina Stöckle. 14 davon sind städtische Einrichtungen, 15 in katholischer, neun in evangelischer und 14 in freier Trägerschaft. Ferner gibt es die drei Kindertagespflegestellen des Vereins PATE und zwei betreute Spielgruppen.

Mehr über die Anstrengungen der Stadt in der RZ vom 19. September.


Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1283 Aufrufe
128 Wörter
248 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/19/schwaebisch-gmuend-braucht-mehr-kita-plaetze/