Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Staufermarkt im Rahmen der Remstal Gartenschau in Lorch

Fotos: gbr

Rauchschwaden vom offenen Feuer der Schmiede, wohlriechende Düfte und musikalische Klänge aus einer längst vergangenen Epoche erfüllten am Sonntag das Freigelände in der mittelalterlichen Klosteranlage in Lorch. Der beliebte Staufermarkt war heuer eingebettet in die Remstal Gartenschau und stellte ohne Zweifel eines der Highlights des Lorcher Programms dar.

Montag, 23. September 2019
Gerold Bauer
36 Sekunden Lesedauer

Im Ritterlager neben der Klostermauer sowie beim Römerturm konnte das Publikum sehen, wie man es sich unter dem Dach der Leinenzelte mit Fellen und Wolldecken gemütlich macht und mit eisernen Töpfen und irdenem Geschirr das Essen zubereitet. Zusehen konnten Besucherinnen und Besucher beim Musizieren, Tanzen Korbflechten, Schmieden und bei der Schmuckherstellung. Fachkundige Beratung gab’s zur mittelalterlichen Kleidung und zum Kochen mit traditionellen Gewürzen. Wer mit der Zeit Hunger bekam, wurde mit kräftiger Linsensuppe, deftigem Spießbraten, Wurst oder frisch gebackenem Brot gesättigt. An den Ständen und bei der Greifvogel-​Schau gab es wegen des Andrangs lange Warteschlangen.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1225 Aufrufe
145 Wörter
245 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/9/23/staufermarkt-im-rahmen-der-remstal-gartenschau-in-lorch/