Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Göggingen

Ihr Bäumelein, flieget: Christbaumweitwerfen in Göggingen

Foto: Dorothee Wörner

Bevor die Bäume in Göggingen entsorgt werden, lernen die erst noch fliegen. Zum fünften Mal wurde der Christbaumweitwurf abgehalten. Warum das Format Erfolg hat.

Sonntag, 12. Januar 2020
Eva-Marie Mihai
39 Sekunden Lesedauer

Er wird sorgfältig ausgesucht, geschmückt, bestaunt, gelobt, besungen und dann? Spätestens Mitte Januar heißt es; „Oh Tannenbaum, Oh Biomüll!“ Dass das noch nicht alles gewesen sein kann, dachten sich ein paar junge Männer des Gögginger Sportvereins und laden die Bevölkerung seit fünf Jahren mit wachsendem Erfolg zum Christbaumweitwerfen ein.

Jeder, der einen Partner findet, kann mit diesem im Team antreten. Zwanzig Teams, so viele wie noch nie, hatten sich in diesem Jahr zum Spaßwettkampf angemeldet. Auch fünf Damenpaare waren dabei. Sie alle hatten als Ziel den Wanderpokal vor Augen und den Rekord von 10,80 Metern aus dem Jahr 2017, geworfen von Axel Messner von den mehrmaligen Siegern „Oberdörfler“ aus Horn. Die Namensgebung verriet, dass niemand die Sache wirklich ernst nahm.

Lesen Sie den kompletten Bericht am 13. Januar in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1806 Aufrufe
158 Wörter
291 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
GöggingenNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/12/ihr-baeumelein-flieget-christbaumweitwerfen-in-goeggingen/