Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Knapper Sieg des TSV Alfdorf/​Lorch in Bietigheim

Archivbild: Kessler

Mit einer gehörigen Portion Glück haben sich die Württembergliga-​Handballer des TSV Alfdorf/​Lorch in der Bietigheimer Viadukthalle zwei Punkte erkämpft. Die Gäste mussten bis zum Schluss zittern, ehe der knappe 30:29 (15:11)-Sieg beim Tabellenvorletzten perfekt war.

Sonntag, 12. Januar 2020
Alex Vogt
1 Minute 13 Sekunden Lesedauer

Die mit 19:7 Punkten in das neue Jahr gestartete Spitzenmannschaft der Württembergliga Nord von Trainer Almir Mekic bekam insbesondere in der zweiten Halbzeit in der Abwehr kaum mehr einen Zugriff auf die quirlige Angriffsformation der zweiten Mannschaft des Bundesligisten von der Enz. Auch im Angriff leistete sich der TSV Alfdorf/​Lorch viel zu viele Fehler. Fehler wurden auch auf der Bank gemacht. Abwehrspezialist Lars Rauch kam erst nach mehr als 50 Minuten ins Spiel, dabei wäre er viel früher schon gebraucht worden.
Es gab aber auch Lichtblicke im Spiel der Mannschaft vom Welzheimer Wald und dem Remstal. Matthias Dreimann konnte sich wiederholt im Angriff stark in Szene setzen und mit schnellen Durchbrüchen immerhin sieben Treffer erzielen. Kevin Neumaier, der erst kürzlich von einem mehrmonatigen Australien-​Arbeitsaufenthalt zurückkehrte, machte auf Rechts ebenfalls gehörig Druck und fügte sich nicht nur wegen seiner vier Treffer sehr gut ein. Die Bietigheimer Zweite nahm Adrian Pfahl in Manndeckung und schaffte es dadurch, das gegnerische Angriffsspiel entscheidend zu schwächen.
Für den erkrankten TSV-​Kapitän Markus Bareiß spielte sein Bruder Simon auf Linksaußen, Besnik Salja war nach seinem kleinen operativen Eingriff auch wieder verfügbar. Das Spiel begann wie erwartet. Alfdorf/​Lorch lag nach 18 Minuten mit 10:7 in Führung. Torschützen für die Gäste waren Pfahl, Dreimann, Robin Czapek, Sascha Röhrle und Armin Bauer. Vier Minuten später erzielten die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 10:11. Ursächlich waren technische Fehler der Gäste. Bis zur Halbzeit besann sich das Mekic-​Team jedoch auf seine Stärken und baute den Vorsprung auf 15:11 aus.

Den ausführlichen Spielbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 13. Januar.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

637 Aufrufe
13 Tage 10 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/12/knapper-sieg-des-tsv-alfdorf-lorch-in-bietigheim/