Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Rems-Murr

Schüsse in Waiblingen: Drei Brüder gesucht

Am 7. Januar 2020 wurde in einer Werkstatt im Industriegebiet Eisental in Waiblingen ein 33-​jähriger Mann durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt. Eine Sonderkommission der Kriminalpolizei Waiblingen arbeitet seitdem an der Aufklärung der Tat. Vier Brüder irakischer Abstammung sind dringend tatverdächtig, drei werden jetzt steckbrieflich gesucht.

Dienstag, 14. Januar 2020
Heinz Strohmaier
44 Sekunden Lesedauer

Einer von ihnen ist bereits am letzten Samstagnachmittag zusammen mit einem Rechtsanwalt bei der Polizei erschienen und stellte sich. Dieser Tatverdächtige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Seine drei Brüder sind weiterhin unbekannten Aufenthalts. Deshalb ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart das zuständige Amtsgericht die öffentliche Fahndung nach den weiteren Tatverdächtigen an.
Gesucht werden die Brüder
Ibrahim AL SELO, 29 Jahre
Leyth AL SELO, 26 Jahre
Haymen AL SELO, 23 Jahre
Zudem liegen der Polizei Erkenntnisse vor, dass die Tatverdächtigen mit einem grauen VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen S — BB 700 unterwegs sein könnten. Hinweise die zur Ergreifung der Täter und Ermittlung ihres Aufenthaltsortes beitragen könnten, nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen unter Tel. 07151/​950333 oder jede andere Polizeidienststelle unter 110 entgegen.
Die Bilder der drei Tatverdächtigen können hier abgerufen werden.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1584 Aufrufe
179 Wörter
75 Tage 16 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/14/schuesse-in-waiblingen-drei-brueder-gesucht/