Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

DJK Gmünd tritt nach Mannheim-​Pleite nun in Villingen an

Foto: Caliskan

Den Start in das neue Jahr haben sich die Regionalliga-​Volleyballerinnen der DJK Gmünd sicherlich anders vorgestellt. Mit 1:3 sind die Einhörner bei der VSG Mannheim unterlegen, befinden sich nun ziemlich genau in der Mitte des Tableaus. Nun geht es an diesem Samstag (20 Uhr) zum Tabellenvierten TV Villingen.

Donnerstag, 16. Januar 2020
Timo Lämmerhirt
50 Sekunden Lesedauer

„Das war einfach nicht gut. Wir haben in Mannheim ein Spiel verloren, was wir, wenn wir normal gespielt hätten, gewonnen hätten. Wir haben uns aber zu sehr nach dem Gegner gerichtet“, sagt Hannes Bosch, der auch in Villingen das Zepter schwingen wird. Joachim Saam ist weiterhin nicht dabei. Ebenfalls fehlen werden Lara König und Lena Kälberer, die arbeiten müssen sowie Lisa Federsel. Um so mehr wird Lea Liss in den Fokus rücken, die in der Hinrunde kaum zum Einsatz gekommen war. „Jetzt muss sie liefern, jetzt brauchen wir sie. Ich traue ihr das aber natürlich auch zu“, sagt Bosch.
Nach der Niederlage in Mannheim muss die DJK nicht mehr nach oben schauen, was für Bosch aber auch keine Priorität habe. „Mir geht es einzig und allein darum, dass wir ein sicheres Polster nach unten haben und mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen.“

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Freitag.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

762 Aufrufe
202 Wörter
77 Tage 8 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/16/djk-gmuend-tritt-nach-mannheim-pleite-nun-in-villingen-an/