Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Dreijähriges Kind ertrunken

Traurige Nachricht aus der Gmünder Oststadt: Ein dreijähriger Junge ist am Montagmittag in der Rems vermutlich ertrunken. Die Polizei wurde um 12.15 Uhr verständigt. Der Bub befand sich zusammen mit seiner Kindergartengruppe auf einem Spielplatz, der sich zwischen der Buchstraße und dem Ufer der Rems befindet.

Montag, 20. Januar 2020
Heinz Strohmaier
37 Sekunden Lesedauer

In einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen Schwäbisch Gmünd heißt es, dass sich der Bub offenbar unbemerkt von der Gruppe entfernt und sich wohl in Richtung des Remsufers begeben habe. Nachdem das Fehlen des Jungen bemerkt wurde, wurde sofort eine Suche in Richtung des Ufers eingeleitet und der Dreijährige leblos im Wasser liegend aufgefunden. Der Junge wurde vom sofort verständigten Rettungsdienst samt Notarzt versorgt. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb er später im Krankenhaus.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genaueren Umständen, die zu dem Unglück führten, aufgenommen. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

3095 Aufrufe
149 Wörter
36 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/20/dreijaehriges-kind-ertrunken/