Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Vierzehn phantastische Geschichten schließen die wortReich-​Reihe 2019 ab

Mit einer öffentlichen Präsentation wurde das Kooperationsprojekt zwischen Schulen und Autorenkreis abgeschlossen. Foto: Wilhelm Lienert

Vierzehn Phantasiegebilde, vierzehn phantastische Geschichten schlossen die wortReich-​Reihe 2019 ab, die am Mittwoch mit der Vorstellung des Schülerprojekts zu Ende ging, denn an den gekonnten Umgang mit Worten sollen die Kinder schon frühzeitig herangeführt werden.

Freitag, 24. Januar 2020
Eva-Marie Mihai
39 Sekunden Lesedauer

Mit einer öffentlichen Präsentation wurde das Kooperationsprojekt von Jugendkunstschule, Gmünder Autorenkreis und der Eichenrainschule – zum dritten Mal durchgeführt und diesmal unter dem Titel „Alltagskramgeschichten“ – an diesem Mittwochabend abgeschlossen.

Vielen hatte die Lindacher Rektorin Nicole Bruder zu danken, dass dieses beachtliche Gemeinschaftswerk umgesetzt und wieder zu solch einem Erfolg werden konnte. Seitens der Jugendkunstschule standen Gerburg Maria Müller und Ina Siebach-​Nasser hinter dem Projekt, das Verena Wunderlich gestalterisch begleitete. Monika Mohr-​Mühleisen und Dorothee Wimmer vom Gmünder Autorenkreis sorgten sich um den Schliff der Texte, diesmal unterstützt von Angela Henning-​Stängele und Caroline Conrad und Kathrin Friedrich von der Eichenrainschule hielten bei ihren 14 Kindern die Motivation aufrecht.

Lesen Sie den gesamten Text am 24. Janaur in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

714 Aufrufe
156 Wörter
24 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/24/vierzehn-phantastische-geschichten-schliessen-die-wortreich-reihe-2019-ab/