Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

„Fridays gegen Altersarmut“ — Heftige Diskussionen bei Mahnwache

Foto: edk

Sie hat zur Mahnwache gerufen, und zwischen 60 und 70 Menschen kamen am Freitagabend zum Gmünder Marienbrunnen – mit dem gemeinsamen Anliegen, gegen Altersarmut anzugehen. Sabine Scheitler, die Organisatorin der Mahnwache der Facebook-​Bewegung „Fridays gegen Altersarmut“ (FgA) erzählt, sie hatte vorneweg die Befürchtung, „das niemand kommt, aus Angst in die rechte Ecke gedrängt zu werden“. Doch sie betont auch: „Aber es ärgert mich auch, dass tatsächlich Leute von der AfD da sind, die hier versuchen, die Leute zu manipulieren.“

Samstag, 25. Januar 2020
Edda Eschelbach
38 Sekunden Lesedauer

Was während der Mahnwache auffiel ist, dass rund um den Marienbrunnen viel diskutiert wurde. Es waren nicht nur Mitglieder von FgA gekommen. Es kamen auch etliche Menschen, die sich – zum Teil auch lautstark – dagegen aussprachen. Was die Teilnehmer zu ihrer Motivation, sich FgA anzuschließen, gesagt haben, und wie sie zu den Vorwürfen stehen, dass die Gruppe von Rechtsextremen gegründet worden sei, können Sie am 25. Januar in der Rems-​Zeitung lesen.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

3799 Aufrufe
152 Wörter
75 Tage 11 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/25/fridays-gegen-altersarmut---heftige-diskussionen-bei-mahnwache/