Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Nach teils orkanartigen Böen: Feuerwehren Gmünd und Waldstetten im Einsatz

Fotos: edk

Immer wieder kurz und heftig fegten am Dienstagnachmittag Sturmböen durch den Gmünder Raum. Am Oberen Zusenhof bei Waldstetten fiel ein Baum auf ein Wohnhaus. Die Bergung ist ziemlich kompliziert.

Dienstag, 28. Januar 2020
Heino Schütte
37 Sekunden Lesedauer

Im Ostlabkreis waren mehrere Feuerwehren im Einsatz, um Sturmschäden zu beseitigen. Insgesamt halten sich die Schäden bislang (Stand Dienstagabend) in Grenzen. Straßen mussten nicht gesperrt werden. Am Klepperle-​Radweg drohte ein Baum umzustürzen. Die Gmünder Feuerwehr war im Einsatz. Ein weiterer umgeknickter Baum hielt die Feuerwehren Waldstetten und Schwäbisch Gmünd in Atem. Dieser war sehr unglücklich auf ein Wohnhaus am Oberen Zusenhof gestürzt. Mit Hilfe einer Drehleiter und eines Krans muss der Baumriese, der unter Spannung steht, vom Gebäude sorgsam entfernt werden, damit nicht noch mehr Schaden entsteht. Im Raum Waldstetten, so wird berichtet, waren die Böen kurzzeitig mit Orkanstärke über die Höhenlagen gefegt. Der Temperatursturz innerhalb von wenigen Minuten war extrem. Achtung! Für die Nacht sind Schneefälle und –verwehungen angekündigt.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1958 Aufrufe
149 Wörter
28 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/28/nach-teils-orkanartigen-boeen-feuerwehren-gmuend-und-waldstetten-im-einsatz/