Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

32. Staufer Open: 16-​Jähriger schlägt Großmeister

Foto: Kessler

Das Staufer-​Open wird nicht nur immer internationaler, sondern auch immer jünger. Und die Nachwuchsleute setzen den Profis im Gmünder Stadtgarten ordentlich zu. Bereits in der zweiten Runde hat der 16-​jährige Nils Richter dem indischen Großmeister (GM) Panneer Selvam Iniyan ein Bein gestellt.

Freitag, 03. Januar 2020
Timo Lämmerhirt
49 Sekunden Lesedauer

Iniyan ist auf Platz sechs gesetzt, Richter nur auf 58. Aber der Favorit übergeigte die Stellung: „Er hat eine Figur geopfert, und das ging nicht“, kommentierte Richter lakonisch. Der 16-​Jährige spielt für Schönaich in der Oberliga – und das war sein erster Sieg gegen einen GM.
Überhaupt tun sich die Favoriten diesmal schwer. Im dritten Spiel hat am Freitag der nominelle Turnierfavorit Nikola Sedlak aus Serbien gegen seinen um fast 200 ELO-​Punkte schwächeren GM-​Kollegen Zigurds Lanka aus Lettland verloren. Lanka, ein Spezialist für Eröffnungstheorie, siegte als Schwarzer mit der „Königsindischen Verteidigung“.
Nur fünf Spieler haben, wie Lanka, alle drei Auftaktpartien gewonnen. Darunter auch der russische GM Evgeny Vorobiov, der für Spraitbach gemeldet und auf Rang drei gesetzt ist. Dieser Zwischenstand zeigt, wie ausgeglichen das Feld ist. Zwar fehlen die ganz starken Großmeister, doch dafür liegen die ersten 80 Startranglistenplätze allesamt über 2200 ELO.

Dne ausführlichen Bericht lesen Sie in der Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1277 Aufrufe
196 Wörter
48 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/3/32-staufer-open-16-jaehriger-schlaegt-grossmeister/