Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Preis der Europäischen Kirchenmusik 2020 geht an Joshua Rifkin

Foto: Jan Kobel

Joshua Rifkin erhält den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2020. Wer er ist und warum er den Preis bekommt.

Freitag, 31. Januar 2020
Eva-Marie Mihai
58 Sekunden Lesedauer

Der US-​amerikanische Musikwissenschaftler, Dirigent, Cembalist und Pianist Joshua Rifkin erhält den Preis der Europäischen Kirchenmusik 2020. Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt ihn mit dieser Auszeichnung für seine großen Verdienste um die geistliche Musik. Rifkin zählt international zu den bedeutendsten Alte-​Musik-​Interpreten mit Schwerpunkt Johann Sebastian Bach.


Sein musikalisches Interesse ist aber nicht auf Bach begrenzt: Es reicht von der frankoflämischen Vokalpolyphonie über Händel bis Strawinsky, von Monteverdi und Schütz bis Joplin. Ob Alte Musik oder Neue Musik – für Joshua Rifkin steht die historische Wahrhaftigkeit im Mittelpunkt seiner Forschung und Aufführungspraxis. Er möchte das Wesen der Dinge erfassen und mit seiner ansteckenden Leidenschaft verlebendigen.


Oberbürgermeister Richard Arnold verleiht die Auszeichnung im Rahmen des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd (15. Juli bis 9. August) am Samstag, 25. Juli, um 20 Uhr in der Augustinuskirche. Das Festkonzert gestaltet der Preisträger mit seinem weltbekannten „Bach Ensemble“. Zur Aufführung kommen die Bach-​Motetten BWV 225229. Der Kartenvorverkauf beginnt am Freitag, 27. März.


Lesen Sie den kompletten Text am 1. Februar in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1153 Aufrufe
234 Wörter
26 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/31/preis-der-europaeischen-kirchenmusik-2020-geht-an-joshua-rifkin/