Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Erkältungszeit: Grippaler Infekt, Influenza oder Corona?

Foto: gbr

Der Herbst mit nasskalten Tagen hat sich auf der Ostalb schon bemerkbar gemacht. Dass damit auch die Zahl der Erkältungen steigt, ist nichts Neues. Neu in diesem Jahr ist allerdings, dass die klassischen Erkältungskrankheiten wie ein grippaler Infekt oder eine echte Influenza sehr ähnliche Symptome aufweisen wie eine Corona-​Infektion. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird, raten Mediziner heuer besonders zur Grippeschutzimpfung.

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Gerold Bauer
44 Sekunden Lesedauer

Private Feiern oder Veranstaltungen von Vereinen konnten dank des relativ schönen und langen Sommers im Freien stattfinden. Auch das Lüften von Klassenzimmern, Trainingsräumen, Büros oder Wohnzimmern kostete angesichts der angenehmen Außentemperaturen keine große Überwindung. Ganz anders sieht es aus, wenn die Anzeige auf dem Thermometer konsequent im „Keller“ bleibt und sich keiner gerne das Schmuddelwetter durch weit geöffnete Fenster ins Haus holen möchte. In geschlossenen Räumen reichern sich jedoch ohne ausreichende Lüftung verschiedene Krankheitserreger an; hinzu kommt, dass trockene Heizungsluft die Schleimhäute austrocknet und Viren auf diesem Weg leichter in den Körper gelangen können.

Wertvolle Tipps, wie man sich im Corona-​Jahr in der nun beginnenden Erkältungszeit verhalten sollte, gibt es in der Donnerstag-​Ausgabe der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

848 Aufrufe
177 Wörter
23 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/1/erkaeltungszeit-grippaler-infekt-influenza-oder-corona/