Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Körperverletzungen und Widerstandshandlungen

Am Sonntag musste die Polizei gleich zweimal in die gleiche Wohnung in die Gmünder Straße in Heubach zu Auseinandersetzungen ausrücken. Zunächst mussten Beamte am Sonntagmorgen kurz nach 8 Uhr die Wohnung eines Paares aufsuchen, nachdem der betrunkene 38-​Jährige seine 42 Jahre alte Lebensgefährtin mit den Fäusten und Füßen traktiert hatte. Dem Mann wurde daraufhin ein Wohnungsverweis ausgesprochen. Gegen 20.40 Uhr suchte der 38-​Jährige erneut die Wohnung auf.

Montag, 12. Oktober 2020
Nicole Beuther
44 Sekunden Lesedauer

Es folgten wieder Schläge, wobei die Frau nicht unerheblich verletzt wurde. Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd suchten erneut die Wohnung auf, wobei der Mann sofort aggressiv und aufbrausend wurde. Den Anweisungen der Polizisten leistete er keine Folge, weshalb er in Gewahrsam genommen werden sollte. Gegen diese Maßnahme setzte sich der 38-​Jährige heftig zur Wehr und trat mit beiden Beinen in Richtung Gesicht eines Polizeibeamten und beleidigte die Ordnungshüter. Die konnten sich zwar noch wegdrehen, wurde jedoch am Hals getroffen. Letztlich waren vier Beamte nötig, um den renitenten Mann in Gewahrsam zu nehmen. Seine Lebensgefährtin wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen; auch der Polizeibeamte musste zur Notfallbehandlung in die Klinik.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

828 Aufrufe
176 Wörter
8 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/12/koerperverletzungen-und-widerstandshandlungen/