Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Mehr Schulbusse auch im Ostalbkreis

Nicht alle Schüler haben die Möglichkeit, zur Schule zu laufen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Und angesichts der nun kühleren Temperaturen ist die Anzahl jener Schüler, die mit dem Bus fahren, nochmals gestiegen. Foto: smm

Mit dem Start des neuen Schuljahres hatte das Verkehrsministerium Baden-​Württemberg ein Sonderprogramm zur Förderung zusätzlicher Schulbusse aufgelegt. Das Anliegen: Die unbürokratische Finanzierung zusätzlicher Schulbusse in den Kommunen. Auch im Ostalbkreis sind inzwischen Verstärkerbusse im Einsatz.

Montag, 12. Oktober 2020
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Das Verkehrsministerium und die kommunale Ebene sind sich einig: Das Corona-​Sonderprogramm Schulbusse des Landes sorgt für mehr Kapazitäten im Schülerverkehr in Baden-​Württemberg. Demnach hat die große Mehrheit der Stadt– und Landkreise im ÖPNV bereits Verstärkerfahrten wegen Corona im Einsatz oder zusätzliche Fahrten bestellt. Auch die Verantwortlichen im Ostalbkreis hatten das Problem – zu volle Schulbusse – und den Einsatz von Verstärkerbussen von Beginn an im Blick.

Was aktuell bei der Belegung der Busse gilt, wer die Kosten für die zusätzlichen Busse trägt und auf welchen Linien Maßnahmen bereits erfolgt bzw. vorgesehen sind, das steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1379 Aufrufe
135 Wörter
11 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/12/mehr-schulbusse-auch-im-ostalbkreis/