Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Alfdorf

Kläranlage in Alfdorf eingeweiht

Fotos: str

Am späten Dienstagnachmittag wurde die Erweiterung der Kläranlage beim Leinecksee in Pfahlbronn im Beisein von Regierungspräsident Wolfgang Reimer eingeweiht. Rund 5,5 Millionen Euro wurden dort investiert, das Regierungspräsidium hat sich mit 3,1 Millionen Euro an den Kosten beteiligt.

Mittwoch, 14. Oktober 2020
Heinz Strohmaier
43 Sekunden Lesedauer

„Gut Ding will Weile haben“, sagte Ingenieur Matthias Strobel (Abtsgmünd) bei der Einweihung der Kläranlage am Leinecksee in Pfahlbronn und erinnerte dabei an die Grundsteinlegung im Jahr 2013. Endgültig abgeschlossen wird das fünfeinhalb Millionen Euro teure Projekt aber erst im nächsten Jahr, wenn dann die Kläranlage Alfdorf vollends angeschlossen ist. Bürgermeister Ronald Krötz sagte, dass natürlich die Einweihung so einer Kläranlage nicht den Charme habe wie die Einweihung einer Schule, einer Sport– oder Kulturhalle oder eines Kindergartens. Aber die Abwasserbeseitigung sei nicht nur eine Pflichtaufgabe, sondern die Grundvoraussetzung für all die genannten anderen Einrichtungen. Für die Zukunft sei man damit bestens gerüstet und er danke allen, die zum Gelingen beigetragen und Hand in Hand gearbeitet haben.

Den Neubau der Kläranlage stellen wir am Donnerstag in der Rems-​Zeitung ausführlich vor.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

800 Aufrufe
173 Wörter
14 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
AlfdorfNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/14/klaeranlage-in-alfdorf-eingeweiht/