Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Landestheater zeigt den guten Menschen von Sezuan im Stadtgarten

Foto: LTT

Das Landestheater Tübingen zeigte „Der gute Mensch von Sezuan“ im Stadtgarten und zeigte eine coronagerechte, aber kreative Fassung. Dabei wird eine eindeutige Botschaft von Berthold Brecht herausgearbeitet.

Donnerstag, 15. Oktober 2020
Eva-Marie Mihai
40 Sekunden Lesedauer

Nur das Gute wollen ist naiv, solange die Verhältnisse so bleiben, wie sie sind. Diese Erkenntnis liegt Brechts gutem Menschen von Sezuan zugrunde und deshalb hat er den Schlussappell verfasst.

Am Mittwoch gastierte das Landestheater Tübingen mit dem Brechtstück im Stadtgarten und zeigte eine coronagerechte, aber durchaus kreative Fassung. Die Stadt Sezuan, das sind 15 Kojen, in welchen die Bürger leben. Der Tabakladen als Ort des Guten wird herausgelöst, das Fabrikkontor, in welchem die bestehenden Verhältnisse tradiert werden, ist fester Bestandteil des städtischen Gefüges. Es ist eine Koje, die beides darstellt, sie wird von beiden Seiten genutzt und ist damit Symbol für die Einheit von Wollen und Müssen.

Es hätte eine beeindruckende Aufführung werden können, schreibt unser Rezensent. An was es gefehlt hat, lesen Sie am 16. Oktober in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

646 Aufrufe
160 Wörter
12 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/15/landestheater-zeigt-den-guten-menschen-von-sezuan-im-stadtgarten/