Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Elektromobilität: Forum von Corona deutlich ausgebremst

Foto: gbr

Auch im Corona-​Jahr fand im Gmünder Stadtgarten ein Forum in Sachen Elektromobilität statt – bereits die achte Veranstaltung dieser Art. Während die Besucherzahlen allerdings bisher von Jahr zu Jahr zugenommen hatten und das Publikum dicht gedrängt im Saal saß, war im Corona-​Modus das Interesse verhalten. Mindestabstand und Maske bremsten die Begeisterung fürs Thema eindeutig aus.

Freitag, 16. Oktober 2020
Gerold Bauer
44 Sekunden Lesedauer

Mit gewohnter Eloquenz führte Fachjournalist Peter Schwierz durch den Abend, für den neben der Stadt und den Stadtwerken auch die IHK Ostwürttemberg als Veranstalter verantwortlich zeichnete. Um trotz der pandemiebedingt limitierten Besucherzahl möglichst viele Personen „in den Saal“ zu holen, zumindest virtuell, wurde die Veranstaltung auch via Internet übertragen.

Schwierz machte in seinen einleitenden Worten deutlich, dass die Verkaufszahlen einen klaren Trend zur Elektromobiliät erkennen lassen – obschon man in Deutschland noch weit von den norwegischen Marktverhältnissen entfernt sei. Während hierzulande Autos mit Elektroantrieb bei den Neuwagen einen Anteil von 15 Prozent haben, seien es in dem skandinavischen Land 80 Prozent.

Was die Fachleute in ihren Impulsreferaten und in der Podiumsdiskussion zu sagen hatten, steht am 16. Oktober in der RZ!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

554 Aufrufe
178 Wörter
5 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/16/elektromobilitaet-forum-von-corona-deutlich-ausgebremst/