Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Literaturtage „wortReich“ in Gmünd

Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre– oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Foto: Andreas Hornoff

Die Literaturtage „wortReich“ sind längst zu einer festen Institution in Schwäbisch Gmünd geworden. Vom 12. bis 22. November findet die siebte Ausgabe statt – kompakt und mit Abstand.

Freitag, 16. Oktober 2020
Nicole Beuther
35 Sekunden Lesedauer

„Wir hoffen, dass wir die Veranstaltungen durchführen können“, so Ralph Häcker, Leiter des Kulturbüros, am Freitagvormittag bei der Vorstellung des Programms, das er gemeinsam mit den Veranstaltern des Runden Tisch Literatur präsentierte. Das Erscheinungsbild des Programmheftes ist das Gewohnte. Einzig der Hinweis „Es gelten die aktuellen Corona-​Schutzmaßnahmen“ deutet darauf hin, dass es Änderungen gibt. Die zeigen sich aktuell aber lediglich bei der begrenzten Besucheranzahl und den größeren Räumen. Über allem steht – auch 2020 – die Freude, dass es abermals gelungen ist, ein ganz besonderes Festival mit 17 Veranstaltungen an elf Tagen auf die Beine zu stellen.

Einen Überblick über das Programm gibt es am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

665 Aufrufe
140 Wörter
11 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/16/literaturtage-wortreich-in-gmuend/