Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Normannia Gmünd empfängt den VfL Pfullingen

Foto: Kessler

Fußball-​Verbandsligist 1. FC Normannia Gmünd empfängt an diesem Samstag (15 Uhr) den VfL Pfullingen. Hatte man es vor der Saison vielleicht nicht in der Form erwartet, so handelt es sich hierbei um ein Nachbarschaftsduell im Niemandsland des Klassements: Der Tabellenneunte empfängt den Tabellenelften.

Freitag, 16. Oktober 2020
Alex Vogt
1 Minute 11 Sekunden Lesedauer

Es sind die vielen Unentschieden, die die Mannschaft von Zlatko Blaskic derzeit im Tabellen-​Niemandsland haben verschwinden lassen. Fünf Mal an der Zahl hat man sich in zehn Partien mit dem Gegner die Punkte geteilt. Dabei hat die Normannia bislang nur zwei Mal verloren, so selten wie beispielsweise Tabellenführer TSV Essingen. Das weiß natürlich auch Blaskic. „Die vielen Unentschieden sind es, die uns dahin gespült haben, wo wir uns gerade befinden. Und deswegen lügt die Tabelle auch nicht“, so der FCN-​Trainer. Auch das Torverhältnis von 24:13 ist eines, das man in etwa bei den Top-​Fünf-​Teams vorfindet, wenngleich man nicht vergessen darf, dass darunter auch die beiden 6:0-Kantersiege gegen Crailsheim und Rutesheim fallen.
Nach dem 2:2 in Holzhausen ging Blaskic mit seiner Defensive offen und hart ins Gericht, Joel Lansche (nach 45 Minuten ausgewechselt) machte bei seinem Startelfdebüt laut seines Trainers keine gute Figur und auch Lucas Schuckenböhmer hat schon bessere Halbzeiten gezeigt. „Ich weiß, dass wir mit ganz vielen jungen Akteuren in der Viererkette gespielt haben. Aber auch ein junger Akteur sollte wissen, dass man als Innenverteidiger nicht ins Dribbling geht, das ist ja fast schon eine Todsünde“, so Blaskic. Er spricht bei allem Unmut aber auch von einem Lernprozess seiner Akteure – es ist somit davon auszugehen, dass seine Protagonisten auf dem Rasen verstanden haben, was sie in Zukunft nicht mehr machen sollten.

Den ausführlichen Vorbericht von unserem Redakteur Timo Lämmerhirt lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 16. Oktober.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

423 Aufrufe
287 Wörter
12 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/16/normannia-gmuend-empfaengt-den-vfl-pfullingen/