Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Viele Friseure in der Region ohne Preissteigerungen

Foto: nb

Haare schneiden, waschen und föhnen – das ist seit Mai wieder unter strengen Auflagen möglich. Gerd Eberhardt, der mit seiner Frau einen Friseursalon in Lorch-​Waldhausen betreibt, und Eva Hofielen aus Gmünd freuen sich, dass trotz der Verordnungen und Anweisungen, die seit dem Frühjahr gelten, viele Kunden kommen.

Montag, 19. Oktober 2020
Nicole Beuther
42 Sekunden Lesedauer

Die haben sich – ebenso wie die Friseure – längst daran gewöhnt, mit Mund-​Nasen-​Bedeckung zu kommen und ihr Getränk selbst mitzubringen. Kaffee und Wasser darf nämlich nach wie vor nicht gereicht werden im Friseursalon. Auch auf Zeitschriften und Zeitungen müssen die Kunden nach wie vor verzichten. Zu groß wäre der Aufwand, diese nach jedem Kundenbesuch zu desinfizieren.
Doch die Freude, zum Friseur des Vertrauens gehen zu können, ist ungetrübt. Gut auszusehen scheint auch in Homeoffice-​Zeiten wichtig zu sein. Nach der langen Pause im April haben die Telefone in vielen Friseursalons fast permanent geklingelt.

Von den Auflagen, die derzeit noch gelten und dem finanziell höheren Aufwand, den viele Friseursalons in der Region nicht an ihre Kunden weitergegeben haben, berichtet die RZ in der Dienstagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1480 Aufrufe
171 Wörter
47 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/19/viele-friseure-in-der-region-ohne-preissteigerungen/