Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Als aus der Kaserne ein Wohngebiet wurde

Fotos: Heino Schütte

Vor 30 Jahren hat die US-​Garnison die Hardtkaserne und die danebenliegende Wohnsiedlung verlassen. Vor gut fünf Jahren wurde das maßgeblich von Baubürgermeister Julius Mihm formulierte Zukunftsprogramm „Neues Wohnen am Sonnenhügel“ dort gestartet. Die Hardtsiedlung ist aktuell das dynamischste und spannendste Stadtentwicklungsprojekt Gmünds. Es gibt dazu einige Neuigkeiten.

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Manfred Laduch
30 Sekunden Lesedauer

In und rund um den Bereich der früheren Kaserne, die in den letzten Jahren auch als Unterkunft von bis zu 300 Flüchtlingen diente, waren viele Bauträger und auch Häuslebauer aktiv. Der Bereich obere Hardtstraße und Am Sonnenhügel und somit auch auf dem früheren Militärgelände hat sich längst zu einem der schönsten Siedlungsgebiete Gmünds entwickelt, weil dort auch der Panoramablick prächtig ist. Mehr zu diesem Thema im neuesten Teil der Gmünd-​USA-​Serie in der Mittwochs-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

949 Aufrufe
122 Wörter
45 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/21/als-aus-der-kaserne-ein-wohngebiet-wurde/