Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ostalbkreis ist nun Corona-​Risikogebiet: Weitere Einschränkungen

Grafik: lrao/​rz

Angesichts jener Geschwindigkeit, mit sich das Infektionsgeschehen ausbreitet, gibt es zu den von Behörden angeordneten Maßnahmen keine Alternative. Dies machte Landrat Dr. Joachim Bläse deutlich, als der Krisenstab vor dem Hintergrund tagte, dass der Ostalbkreis nun offiziell ein Risikogebiet ist.

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer


Schon seit einigen Tagen hat so gut wie niemand mehr daran ernsthaft geglaubt, dass der Raum zwischen Wald und Alb von der rasanten Entwicklung des Infektionsgeschehens verschont bleiben könnte. Und so sieht die Corona-​Statistik aktuell hier aus: 181 Menschen haben sich im Ostalbkreis in den letzten sieben Tagen neu mit Corona infiziert. Damit hat der Landkreis nun die sogenannte 7-​Tage-​Inzidenz von 57 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner erreicht und die maßgebliche Marke von 50 überschritten. Dies war ein unmissverständliches Signal, dass über die bisher schon getroffenen Maßnahmen hinaus weiterer Handlungsbedarf herrscht.

Was schon jetzt über die Konsequenzen bekannt ist, steht am 23. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5502 Aufrufe
148 Wörter
37 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/22/ostalbkreis-ist-nun-corona-risikogebiet-weitere-einschraenkungen/