Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder Journalistin berichtet für die ARD über den US-​Wahlkampf

Screenshot: rz

In den USA biegt der Wahlkampf auf die Zielgerade ein – und mittendrin ist die Gmünderin Christine Schiffner. Denn sie berichtet für die ARD aus Washington aktuell darüber, wie Trump und Biden die Gunst des Wahlvolks gewinnen wollen und wie viele Amerikaner machen daraus sogar einen echten Glaubenskrieg. Für Teil 6 der USA-​Serie sprach die RZ mit der Journalistin.

Dienstag, 27. Oktober 2020
Gerold Bauer
35 Sekunden Lesedauer

„Das Land ist regelrecht gespalten in zwei Lager – so habe ich das in all den Jahren, seit ich hier in den USA wohne, noch nie erlebt“, schildert die Gmünderin im Gespräch mit der Rems-​Zeitung ihre ganz persönlichen Eindrücke. Der bevorstehende Urnengang werde als „Schicksalswahl“ empfunden, und für viele US-​Bürger sei der Wahlkampf deshalb zum Glaubenskrieg geworden.

Was dies für das Alltagsleben bedeutet und warum Corona in den USA deutlich
schlimmere Folgen hat als hierzulande, steht am 28. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

871 Aufrufe
143 Wörter
29 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/27/gmuender-journalistin-berichtet-fuer-die-ard-ueber-den-us-wahlkampf/