Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Kann ein Rollstuhlfahrer Segelfliegen?

Lorch

Foto: fgl

Ein Mann aus dem Raum Gmünd kann sich seit Jahren nur mit dem Rollstuhl fortbewegen. Seine Beine kann er nicht mehr aktiv bewegen und muss auch mit anderen Einschränkungen leben. Seinen großen Traum, einmal aus einem Segelflugzeug heraus einen anderen Blick auf unsere Welt zu werfen, hat die Fliegergruppe Lorch nun möglich gemacht!

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Daniel Ziegler ist Vereinsvorsitzender der Fliegergruppe Lorch und Pilot von Segelflugzeugen. Als ihm sein Vereinsmitglied Hermann Kircher vom Wunschtraum des körperbehinderten Freundes erzählte, war seine Reaktion: „Warum nicht?“ Er informierte sich detailliert über Formen und Auswirkungen der Beeinträchtigungen (spontane Krämpfe, unkontrollierte Bewegungen, Kopfkontrolle, Körpergewicht, Kommunikationsmöglichkeiten, Belastungswechsel), die sich eventuell auf die Flugsicherheit auswirken könnten. Am Ende war klar: Das scheinbar Unmögliche ist möglich.
Die Rems-​Zeitung erzählt am 29. Oktober von diesem ganz besonderen Flugerlebnis!