Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Neuer Haustarifvertrag bei Eurotech auch von Geschäftsleitung gewünscht

Foto: esc

Die Ausgestaltung eines neuen Tarifvertrages bei der Gmünder Gießerei Eurotech liegt aktuellen Aussagen zufolge zwar im Interesse beider Parteien, stagniert aber weiter. Die dritte Verhandlungsrunde zwischen Geschäftsleitung einerseits und Betriebsrat und IG Metall auf der anderen Seite, in der es auch um Zukunfts– und Beschäftigungssicherung gehen sollte, wurde am Mittwoch seitens der Geschäftsleitung nach nur zehn Minuten beendet.

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Edda Eschelbach
41 Sekunden Lesedauer

„Die Geschäftsleitung will erst weiterverhandeln, wenn der Betriebsrat unbefristete Mehrarbeit und Leiharbeit befristet bis Jahresende beschließt“, berichtet Peter Yay-​Müller, 2. Bevollmächtigter der IG Metall in Schwäbisch Gmünd. Geschäftsführer Frank Schröder erklärt den Bedarf an Mehrarbeit mit der aktuellen Auftragslage. „Wir brauchen die Mehrarbeit, zum Beispiel am Wochenende, um die Kundenaufträge aufzuarbeiten. Das kommt temporär vor.“ Zudem sei der Krankenstand derzeit erhöht. „Wir haben eine gute Auslastung“, beschreibt Schröder die Auftragslage.

Was Geschäftsleitung und IG Metall zu den Verkaufsabsichten für die Immobilie in der Lorcher Straße sagen, und wie sie die aktuelle Situation bei Eurotech sehen, erläutern Frank Schröder und Peter Yay-​Müller in der Rems-​Zeitung am 30. Oktober.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

842 Aufrufe
167 Wörter
27 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/29/neuer-haustarifvertrag-bei-eurotech-auch-von-geschaeftsleitung-gewuenscht/