Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Trotz Lockdown: Kirchen in Gmünd bleiben geöffnet

Foto: gbr

Die Gottesdienste können stattfinden wie bisher. Denn schon vergangene Woche galt die Pandemiestufe 3. Das heißt: die Besucher müssen während des Gottesdienstes auch am Platz einen Mund-​Nasen-​Schutz auflassen, es gibt keinen Gemeindegesang und die Kontaktdaten werden erfasst.

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Eva-Marie Mihai
41 Sekunden Lesedauer

Die Kirche habe auch den Sommer über schon ein strenges Schutzkonzept gehabt. „Wir haben immer strikt zwei Meter Abstand gehalten“, sagt Dekanin Ursula Richter.
„Es ist wichtig, dass die Gottesdienste weiter abgehalten werden können“, sagt die Dekanin. „Die Menschen brauchen Hoffnung und Gemeinschaft.“ Eine Anmeldung wird es für die evangelischen Gottesdienste auch weiterhin nicht geben, sagt Richter.

„Wir sind froh, dass es weiter geht.“ Nachts habe sie die Lanz-​Sendung gesehen, als sie nicht schlafen konnte. „Das war interessant.“ Markus Lanz habe den Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann gefragt, warum Kirchen weiter geöffnet bleiben dürfen. Kretschmann habe geantwortet, dass Religionsfreiheit eines der wichtigsten Güter einer Demokratie sei.

Warum Kirchen im Vergleich zu Gaststätten geöffnet bleiben dürfen, werde diskutiert. Was die Dekanin und der Dekan dazu sagen, lesen Sie am 30. Oktober in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

948 Aufrufe
167 Wörter
27 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/29/trotz-lockdown-kirchen-in-gmuend-bleiben-geoeffnet/