Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Mutlangen: Stephanie Eßwein geht in die 2. Halbzeit

Foto: caliskan

In ihrer Serie „Zwischen Wald und Alb“ ist die Rems-​Zeitung zu Gast in Mutlangen, wo Bürgermeisterin Stephanie Eßwein in die zweite Halbzeit ihrer achtjährigen Amtszeit gestartet ist. Die RZ hat ihr Fragen gestellt und sie selbst hat einen kleinen Rückblick auf die ersten vier Jahre gemacht.

Freitag, 30. Oktober 2020
Heinz Strohmaier
41 Sekunden Lesedauer

„Rückblickend betrachtet, ist es eigentlich verrückt, wie schnell die Zeit vergeht und was in der Zeit bereits alles entstanden ist. Manchmal kommt es einem viel länger vor als vier Jahre, wenn man betrachtet, was alles geschaffen wurde. Und dann denkt man wieder, wo ist die Zeit hin. Fazit: In den letzten vier Jahren wurde viel erreicht und geschafft, es liegt aber noch ein riesiger Berg voll Arbeit vor uns. Den gilt es nun Stück für Stück gemeinsam mit Gemeinderat und Bürgerschaft zu erklimmen“, sagt Eßwein pauschal zu den ersten vier Jahren. Wie es aber weiter geht, das „könnte spannend werden“, meint sie auch mit Blick auf fehlende Steuereinnahmen in diesem Jahr.
Die Sonderseite „Mutlangen“ am Freitag in der Rems-​Zeitung.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1434 Aufrufe
166 Wörter
36 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
MutlangenNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/30/mutlangen-stephanie-esswein-geht-in-die-2-halbzeit/