Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Nicht alle Bürgermeister unterstützen den Gastronomie-​Appell an Kretschmann

Foto: gbr

Wie (oder ob überhaupt) Landesvater Winfried Kretschmann auf den Appell einer Gruppe von Oberbürgermeistern und Bürgermeistern reagieren wird, ist noch nicht bekannt. In dem Schreiben war gefordert worden, unter anderem die Schließung der Gastronomie noch einmal zu überdenken. Offensichtlich spiegelt dieser Appell aber nicht die Meinung aller Oberbürgermeister und Bürgermeister im Ländle wieder.

Samstag, 31. Oktober 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Unterdessen haben sich nämlich andere Stadt– beziehungsweise Gemeindeoberhäupter zu Wort gemeldet und sich von diesem Appell ausdrücklich distanziert — auch mit dem Verweis, dass 35 von insgesamt über 1000 (Ober)Bürgermeistern keine repräsentative Mehrheit darstellen. Stattdessen plädieren im Gespräch zum Beispiel Frederick Brütting (Heubach), Marita Funk (Lorch) und Stephanie Eßwein (Mutlangen) für die Umsetzung des Bund-​Länder-​Konzepts.

Welche Argumente dabei ins Feld geführt werden, steht am 31. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1631 Aufrufe
123 Wörter
35 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/31/nicht-alle-buergermeister-unterstuetzen-den-gastronomie-appell-an-kretschmann/