Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Archäologen in der „Kleinen Scheuer“: Wertvolle Erkenntnisse

Foto: dw

Als archäologische Fundgrube dienen die Höhlen am Rosenstein Wissenschaftlern schon seit langem und auch auf dem gegenüberliegenden Gewann „Sand“ wurde im Freiland bereits gegraben und geforscht. Noch bis Dienstag arbeiten Studenten der Uni Tübingen, Wissenschaftler und Grabungshelfer unter der Projektleitung von Prof. Harald Floss an Ausgrabungen in der „Kleinen Scheuer“ unterhalb der Burgruine.

Sonntag, 04. Oktober 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Es ist die Fortsetzung einer Grabung aus dem Jahr 2018. Eine ursprüngliche Grabung an selber Stelle reicht jedoch über einhundert Jahre zurück. Nach ersten Funden fand 1916 durch R.R.Schmidt – Gründer des Tübinger Instituts für Ur– und Frühgeschichte – eine Ausgrabung statt bei der vor allem im hinteren Bereich der Höhle gegraben wurde.

Warum selbst kleine Funde wertvolle Erkenntnisse liefern, steht am 5. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

754 Aufrufe
123 Wörter
15 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/4/archaeologen-in-der-kleinen-scheuer-wertvolle-erkenntnisse/