Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB Gmünd mit starker Leistung zum Oberliga-​Start

Foto: Kessler

Einen Start nach Maß in die Oberliga haben die Handballer des TSB Gmünd mit ihrem neuen Trainer Dragos Oprea gefeiert. Mit 34:27 (19:13) hat der TSB in der Großsporthalle gegen den TSV 1866 Weinsberg sein Auftaktmatch gewonnen.

Sonntag, 04. Oktober 2020
Timo Lämmerhirt
1 Minute 19 Sekunden Lesedauer

„Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich vor diesem ersten Spiel nicht auch ein wenig aufgeregt gewesen wäre“, sagte ein grinsender Siegertrainer Dragos Oprea nach dieser Begegnung. Dass er grinste, das lag aber vor allem am starken Auftritt seiner Mannschaft.
Eine Viertelstunde sah es zunächst gar nicht danach aus, dass die Gmünder am Ende so deutlich die Oberhand behalten würden. Das Spiel wogte hin und her, anfänglich waren die Gäste gar stets mit einem Treffer in Front. Man merkte aber auch schon zu diesem Zeitpunkt an wenigen Kleinigkeiten, dass da bei den Gmündern eine Mannschaft auf der Platte steht, sie sich in allen Belangen gegenseitig unterstützte. Das führte schließlich auch dazu, dass der TSB mehr und mehr die Oberhand über das Spiel gewann. Als Tom Abt den Ball in der Mitte stahl und souverän zum 9:7 abschloss (16.), waren die Gmünder erstmals mit zwei Toren in Front. Die Oprea-​Sieben legte nun aber so richtig los und gefiel vor allem mit einer aggressiven Abwehr. Wenn dann doch mal etwas durchkam, dann war da immer wieder auch Sebastian Fabian im Tor der Gmünder, der satte elf Paraden zeigte. Auch im Angriffsspiel zeigte sich der TSB deutlich variabler. Das 12:9 (21.) von Aleksa Djokic folgte nach einem schnell vorgetragenen Angriff über links, das 13:9 keine Minute später nicht minder schnell und nach schönem Zuspiel von Aaron Fröhlich auf Wolfgang Bächle über rechts. Nach einem technischen Fehler der Weinsberger reagierte Fabian dann am schnellsten und bediente Bächle, der auf 14:9 stellte. Höhepunkt in dieser ersten Halbzeit war dann sicherlich der Kempa-​Trick von Abt auf Fröhlich zum 16:9 (25.).

Den ausführlichen Bericht sowie Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

711 Aufrufe
318 Wörter
23 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/4/tsb-gmuend-mit-starker-leistung-zum-oberliga-start/