Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Verein Staufersaga: Konzept für ein europäisches Historienspiel im Jahr 2022 nimmt Gestalt an

Foto: Heino Schütte

Mit einem großen Historienspiel im Rahmen des Europäischen Stauferjahrs 2022 will der Verein Staufersaga durchstarten. Das haben jetzt der Vorsitzende OB Richard Arnold sowie Mitstreiter und Ideengeber im Gespräch mit der Rems-​Zeitung bestätigt und erläutert.

Montag, 05. Oktober 2020
Heino Schütte
35 Sekunden Lesedauer

Die Aufführungen sollen voraussichtlich vom 7. bis 10. Juli 2022 auf einer Art Seebühne im Remspark und sehr symbolträchtig am Zusammenfluss von Rems– und Josefsbach stattfinden. Dies soll, so wird betont, kein Ersatz für die eigentliche Staufersaga des unvergessenen Autors und Regisseurs Stephan Kirchenbauer-​Arnold darstellen, sondern eine eigenständige Abwandlung. Die ganz große Staufersaga vor ihrer angestammten Kulisse Johanniskirche möchten die organisatorischen Hauptakteure dann erst wieder in den Folgejahren in Angriff nehmen. Alle Überlegungen und Änderungen des ursprünglichen Zeit– und Spielplans stehen unter dem Einfluss der Coronakrise. Mehr über die Planungen für das Stauferjahr 2022 mit einem europäischen Historienspiel im Remspark am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

761 Aufrufe
140 Wörter
14 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/5/verein-staufersaga-konzept-fuer-ein-europaeisches-historienspiel-im-jahr-2022-nimmt-gestalt-an/