Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wie Senioreneinrichtungen ihre Bewohner schützen wollen

Symbold-​Bild: edk

Wenn ein Pflegeheim zum Corona-​Hotspot wird, kann das verheerende Folgen haben. Auf der Ostalb ist das Corona-​Virus nun auch in Senioreneinrichtungen angekommen.

Mittwoch, 18. November 2020
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer

Man weiß zwar noch nicht alles über Corona, aber dass Menschen, die ohnehin durch hohes Alter oder Vorerkrankungen geschwächt sind, besonders durch dieses Virus gefährdet sind, hat sich vielfach bestätigt. Aus diesem Grund wird auf den Schutz von Seniorenheimen seit Beginn der Pandemie besonders Wert gelegt. Seit Mitte Oktober hat das Corona-​Virus aber wieder die Pflege– und Behinderteneinrichtungen erreicht. In insgesamt 28 Einrichtungen wurden im Ostalbkreis seitdem unter Bewohnern und Beschäftigten Corona-​Infizierte festgestellt — davon kamen allein in der vergangenen Woche elf Einrichtungen hinzu. Die Heimaufsicht der Landkreisverwaltung hat die Einrichtungen deshalb aufgefordert, Hygienekonzepte und Pandemiepläne strikt einzuhalten.

Was wird in den Seniorenheimen konkret getan, um dort wohnende und arbeitende Menschen zu schützen? Die Rems-​Zeitung hat mehrere Träger befragt — und die Antworten gibt es in der Mittwochausgabe!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1449 Aufrufe
150 Wörter
17 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/18/wie-senioreneinrichtungen-ihre-bewohner-schuetzen-wollen/