Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Nagel als christliches Symbol für das Leid

Foto: gbr

Für sich betrachtet sind es nur einfach Nägel, wie man sie auf dem Bau jeden Tag tausendfach ins Holz treibt. Wie das Bild von Jesus am Kreuz zeigt, sind aber Nägel im christlichen Glauben auch ein Symbol für zugefügtem Schmerz. Rund 13 000 Nägel stehen im Rahmen einer spirituellen Kunstinstallation im Münster für die bis dato gezählten Corona-​Toten in Deutschland.

Donnerstag, 19. November 2020
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

„Die Pandemie begleitet uns nun schon fast ein Jahr – und wird auch die Adventszeit prägen“, hob Dekan und Münsterpfarrer Robert Kloker den aktuellen Bezug dieses Kunstprojekts hervor. Weil diese besonderen Zeitumstände die Menschen natürlich auch in religiöser und spiritueller Weise bewegen, hat sich der Dekanatsjugendreferent Marios Pergialis überlegt, wie man die Bedeutung der Pandamie vor Augen führen kann.

In der RZ vom 20. November werden die Hintergründe und Details dazu erklärt!



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1086 Aufrufe
137 Wörter
9 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/19/nagel-als-christliches-symbol-fuer-das-leid/