Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ein junger Mann ist vermutlich erfroren

Blaulicht

Symbol-Bild:gbr

Anwohner fanden am Samstagmorgen eine tote Person am Ortsrand von Unterscheffach im Kreis Schwäbisch Hall. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war das 20-​jährige Opfer zu Fuß unterwegs und ist erfroren.

Sonntag, 22. November 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Die Kriminalpolizei hat die routinemäßigen Todesfallermittlungen aufgenommen. Hierbei konnte nachvollzogen werden, dass der 20-​jährige Mann sich am Vorabend in Kirchberg an der Jagst aufhielt und sich dann mit einem Pedelec vermutlich in Richtung Schwäbisch Hall auf den Weg machte. Während der Fahrt ging der Akku des Pedelecs leer, weshalb der Mann zu Fuß wenige Kilometer weiterging und am Ortsrand von Unterscheffach mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund der niedrigen Temperaturen erfror. Nach bisherigem Ermittlungsstand kann eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt, der Luftbilder anfertigte.