Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Aktuelle Corona Zahlen im Ostalbkreis

Foto: Alexander Hauk_​pixelio

Aufmerksame Zeitgenossen wundern sich seit einiger Zeit darüber, weshalb sich die vom Landesgesundheitsamt (LGA) und vom Landratsamt gemeldeten Corona-​Fallzahlen manchesmal sehr stark unterscheiden. Die Rems-​Zeitung hat am 19. November mit einem Artikel versucht, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und sowohl das LGA als auch das Landratsamt zu der Diskrepanz befragt. Die von beiden Seiten genannten Gründe waren plausibel. Nun hat sich auf erneute Nachfrage der RZ ein anderes Problem ergeben.

Freitag, 27. November 2020
Nicole Beuther
1 Minute 37 Sekunden Lesedauer

Als ein Grund für die Unterschiede wurde vor wenigen Tagen zunächst aufgeführt, dass das Landratsamt über die tagesaktuellen Infiziertenzahlen verfügt, während das Landesgesundheitsamt aufgrund der Meldewege niedrigere Zahlen meldet.
Nach dem von uns veröffentlichten Artikel war zunächst Abwarten angesagt – bei uns und bei den Lesern. Irgendwann würde sich das ganze schon einpendeln. Dachten wir. Doch Anfang der Woche wurden wir erneut stutzig: Das LGA meldete einen Inzidenzwert von 110,8 für den Ostalbkreis, das Landratsamt hingegen eine 7-​Tage-​Inzidenz von 232 Neuinfektionen/​100 000 Einwohner.
Wir fragten nach. Und erhielten vom Landratsamt daraufhin die Antwort, dass alle Zahlen und Meldewege nochmals geprüft werden. Kurze Zeit später dann folgte – vermeintlich – des Rätsels Lösung: Es sei, so hieß es seitens des Landratsamtes, inzwischen zusätzlich eine Schnittstellenproblematik bei der Meldung an das Landesgesundheitsamt aufgetreten.
Das RKI erhalte die Daten wiederum vom Land übermittelt. Daraus ergebe sich derzeit sowohl auf Landes– als auch auf Bundesebene eine Diskrepanz zu den vom Landratsamt Ostalbkreis gemeldeten Zahlen. Man sei aktuell dabei, dies mit dem LGA zu klären.
Auf Nachfrage war zu erfahren, dass es sich um „ein Problem der Übertragung der Daten von unserem neuen System zur Erfassung der Infizierten und Kontaktpersonen in das Meldesystem, mit dem wir an das LGA melden“ handelt.
Am Donnerstag dann beim Blick in die Statistik eine erneute Überraschung: Erstmals lag die vom LGA gemeldete Inzidenz für den Ostalbkreis über 200 – nämlich bei 225,1 (Stand 26.11., 16 Uhr); die vom Landratsamt gemeldete Inzidenz lag (25.11., 24 Uhr) hingegen erstmals seit einiger Zeit wieder unter 200, nämlich bei 183.
Ziemlich sicher ist, dass die Zahlen des Landratsamtes stimmen, aber halt – aus welchen Gründen auch immer – so nicht beim LGA ankommen. Da helfen vermutlich selbst mathematische Höchstleistungen nichts, um irgendeine Logik herzustellen. Wir bleiben dran.

Info: Die Anzahl der aktuellen Corona-​Fälle im Ostalbkreis liegt bei 990; allein in Schwäbisch Gmünd bei 252. Verstorben sind bislang 72 Personen an/​mit Corona

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5240 Aufrufe
389 Wörter
59 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/27/aktuelle-corona-zahlen-im-ostalbkreis/